Tierärztin Ute Reiter


Tierärztin, Praxisleitung

hat an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover studiert und 1983 Examen gemacht.

Nach dreijähriger Assistenzzeit hat sie zusammen mit ihrem Mann im Januar 1987 die Praxis in Lorsch als einfache Gemischtpraxis übernommen und den Bereich Klein- und Heimtiere mit Labor, Röntgen, Ultraschall und Weichteilchirurgie ausgebaut und geleitet.

1997 begann sie mit der Weiterbildung im Bereich Physiotherapie. Daraufhin wurde die Praxis  1999 mit dem Bau eines Therapieschwimmbeckens und angegliedertem Behandlungsraum für Physiotherapie erweitert.

Schnell aber verlagerte sich das spezielle Fortbildungsinteresse in den Bereich Osteopathie.

Als Gründungsmitglied und Vorsitzende des TAP ( Tierärztlicher Arbeitskreis Physiotherapie & Osteopathie) leistet sie zusammen mit den Mitgliedern dieses Arbeitskreises Pionierarbeit auf dem Gebiet der funktionellen Osteopathischen Behandlungsmethoden in der Anwendung an Klein- und Heimtieren.

Seit 2005 hält Frau Reiter zusammen mit ihrer Kollegin Frau Könneker regelmäßig Osteopathie-Fortbildungsseminare für Tierärzt/innen ab. Diese werden von der  GGTM (Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin) und der ATF (Akademie für Tierärztliche Fortbildung) veranstaltet.

Im Jahr 2002 ergänzte Frau Reiter ihre Ganzheitlichen Therapiemethoden mit der Ausbildung zur Wings-zertifizierten Tierkinesiologin.

Am 14.07.2010 erschien das gemeinsam mit ihrer Kollegin Fr. Könneker herausgegebene Fach-Buch „Osteopathie in der Kleintierpraxis“.

 

Tätigkeits-Schwerpunkte:

Osteopathie

Kinesiologie

Ganzheitliche Betreuung

Homöopathie